Landesverband Hannoverscher Imker e.V. Honigprämierung 2016

Der Kreisimkerverein Goslar wird in diesem Jahr mit Unterstützung des LAVES - Institut für Bienenkunde Celle eine  Honigprämierung durchführen, zu der Mitglieder des Landesverbandes Honigproben einsenden können. Interessenten werden gebeten, sich bis zum 31. Juli 2016 bei der

Geschäftsstelle des Landesverbandes Hannoverscher Imker e.V.

Johannssenstraße 10, 30159 Hannover, Telefon 0511/324339, Fax 0511/3681031

Email: info@imkerlvhannover.de

mit vollständiger Anschrift und Nennung der Bankverbindung schriftlich anzumelden.

Die Teilnehmer werden registriert und erhalten drei Gewährverschlüsse. Es werden drei Honigproben aus einer  Abfüllcharge benötigt. Wichtig hierbei eine geeichte Waage und die Angabe des Haltbarkeitsdatums in Tag, Monat und Jahr. Die Honigproben sind im Imkerhonigglas mit den zugesandten Gewährverschlüssen ohne Namensangabe auf den Gläsern bzw. Gewährverschlüssen einzusenden. Eine Sortenbezeichnung ist zulässig, aber nicht notwendig.

Anlieferung des Honigs bis spätestens 31. August 2016.

Lieferanschrift:        Udo Kellner, Am Gartenfeld 6, 29351 Eldingen, Telefon 05148/819

Bankverbindung:       Landesverband Hannoverscher Imker e.V.

Hannoversche Volksbank eG

BIC VOHADE2HXXX, IBAN DE98 2519 0001 0603 6104 00

 Mit der Anlieferung ist der Kostenbeitrag in Höhe von 40,-- € auf das Konto des Landesverbandes zu überweisen. Wir bitten, die Überweisung so rechtzeitig vorzunehmen, dass die Buchung am 31. August 2016 auf dem Konto erfolgt ist. Verspätet eingehende Proben bzw. Proben, für die der Kostenbeitrag nicht entrichtet worden ist, nehmen nicht an der Bewertung teil. Die Bekanntgabe der Ergebnisse und die Verleihung der Urkunden erfolgt bei der Kreiskonferenz am 15. Oktober 2016 in Walsrode. Zusatzetiketten zum Imkerhonigglas können zu einem Preis von 2,-- € je Bogen (24 Stück) erworben werden.

Zusatz für kontrollzeichenführende Imkereien:

Im Rahmen der Honigprämierung kann auch eine Vollanalyse gemäß den Bestimmungen zum Kontrollsiegel Honig durchgeführt werden. Die Kosten für die Teilnahme an der Honigprämierung und für die Vollanalyse liegen dann bei zusammen 95,-- €. Falls Sie dieses Angebot wahrnehmen möchten, müssen Sie bei der Anmeldung zur Honigprämierung und bei der Einsendung der Honigproben darauf hinweisen.

Fördermittel

Im Rahmen der Fördermaßnahme Honig werden auch Honiguntersuchungen bezuschusst. Für die Untersuchung zur Honigprämierung wird ein Zuschuss bis zu 20,-- € und für eine Vollanalyse (siehe Kontrollsiegel) ein Zuschuss bis zu 55,-- € gewährt. Ein Anspruch auf Gewährung der Zuwendung besteht nicht. Es werden ausschließlich die zur Verfügung gestellten Fördermittel an die teilnehmenden Imker erstattet (voraussichtlich erst im Dezember 2017). Bitte teilen Sie uns hierzu ihre Bankverbindung mit.

Jürgen Frühling, Vorsitzender

Udo Kellner, Obmann für Markt- und Honigfragen

Zurück